Kapazitätsbuchung im Bahntransport: Eine Chance für den Einzelwagenverkehr

Mai 23, 2024 | Advertorial, Güterverkehr & Logistik, Innovation

Der Schienengüterverkehr ist ein essentieller Bestandteil des Transportnetzes und spielt eine wichtige Rolle in der globalen Warenwirtschaft. Um die Effizienz und Zuverlässigkeit des Güterverkehrs auf der Schiene zu gewährleisten, ist die Kapazitätsbuchung ein entscheidendes Instrument. Sie erzeugt die für viele Transporte notwendige Verlässlichkeit und Planbarkeit. Insbesondere für den Einzelwagenverkehr (EWV) hat dies eine hohe Bedeutung, da dieser einen wesentlichen Beitrag zur Verlagerung auf die Bahn leistet, aber mit Herausforderungen und hohen Kosten verbunden ist. In diesem Kontext steht für die ONTEC AG als Digitalunternehmen für eine moderne Bahn nicht nur die Optimierung von Transportabläufen im Vordergrund, sondern auch eine Verkehrsverlagerung.

Einzelwagenverkehr (EWV) – Grundlage für Verlagerung auf die Schiene

Einzelwagenverkehre bilden die Grundlage vieler Transporte im Schienengüterverkehr. Sie ermöglichen es, Güter flexibel und bedarfsgerecht zu transportieren. Dies ist besonders wichtig für Unternehmen, die kleinere Mengen transportieren oder spezielle Anforderungen an ihre Logistik haben.

Um profitabel zu sein, sind Einzelwagenverkehre oftmals auf finanzielle Unterstützung von staatlicher Hand angewiesen. Dies liegt daran, dass der Betrieb von Einzelwagen im Vergleich zu Vollzügen mit hohen Kosten verbunden ist. Diese Kosten resultieren aus der Notwendigkeit, die Kapazitäten in der Fläche aufrechtzuerhalten, einschließlich Verschub, Infrastruktur und anderer betrieblicher Aufwendungen. Um den Einzelwagenverkehr rentabel zu gestalten, bilden digitale Optimierungen eine entscheidende Chance. Zum Beispiel können moderne IT-Systeme und intelligente Planungsalgorithmen dazu beitragen, Leerfahrten zu minimieren und die Auslastung der Wagen zu maximieren.

Effiziente IT-Systeme für eine reibungslose Abwicklung

Die Kapazitätsbuchung im Güterverkehr stellt hohe Anforderungen an die IT-Systeme der Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU). Umstellvorgänge auf Bahnhöfen, zeitgerechte Bereitstellung der Wagen und unvorhergesehene Ereignisse erfordern eine präzise Planung und Koordination. Hier kommen spezialisierte Softwarelösungen wie der Xrail Capacity Booking Broker (XCB) von ONTEC zum Einsatz. Dieses System ermöglicht es, die Kapazitätsbuchungssysteme der großen europäischen Bahnen miteinander zu vernetzen und den Kunden eine durchgängige Transportkette anzubieten. Durch die kontinuierliche Überwachung der Ist-Bewegungen der Wagen und die Integration von Transportabweichungen in die Kapazitätspläne trägt der XCB dazu bei, den Güterverkehr effizienter und transparenter zu gestalten.

Broker für Kapazitätsbuchung – Eine Lösung für die Zukunft

Der Xrail Capacity Booking Broker (XCB) ist ein innovatives System, das die Kapazitätsbuchung im Schienengüterverkehr revolutioniert hat. Durch seine intelligente Vernetzung der Buchungssysteme verschiedener Bahngesellschaften ermöglicht der XCB eine nahtlose Abwicklung von Transporten über Ländergrenzen hinweg. Kunden erhalten damit nicht nur Zugang zu einem breiten Netzwerk von Transportmöglichkeiten, sondern auch eine hohe Planungssicherheit und Transparenz über den gesamten Transportprozess.

„Die Kapazitätsbuchung im Schienengüterverkehr ist ein entscheidender Baustein für eine effiziente und nachhaltige Logistik. Durch intelligente IT-Lösungen wie den Xrail Capacity Booking Broker können wir dazu beitragen, den Güterverkehr auf der Schiene transparenter, flexibler und zuverlässiger zu gestalten.“

Andreas Römer, Rail Expert bei ONTEC AG

ONTEC hat mit seiner hohen Expertise im Bereich Bahn die Softwarelösung XCB-Broker erfolgreich umgesetzt und übernimmt seit über 10 Jahren das Hosting sowie den Betrieb.

Abweichungsmanagement für eine reibungslose Logistik

Im modernen Schienengüterverkehr sind neben der Kapazitätsbuchung auch die Transportverfolgung und das Abweichungsmanagement entscheidende Komponenten. Die operative Effizienz hängt maßgeblich von der Verfügbarkeit präziser Standortinformationen der Güterwagen ab. Diese Informationen werden aus verschiedenen Quellen gewonnen, darunter Zugvorbereitungssysteme, Grenzvormeldungen sowie Daten von anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU). Die Herausforderungen bestehen in der Aufbereitung dieser vielfältigen Datenströme, da sie oft fehlerhafte oder widersprüchliche Informationen enthalten können.

In Anbetracht des zunehmenden Einsatzes von IoT-Technologie sind viele Güterwagen heute mit GPS ausgestattet, was eine präzise Lokalisierung ermöglicht. Dadurch können Abweichungen vom geplanten Transportverlauf effektiver erkannt werden. Wenn beispielsweise ein Wagen eine Umstellung auf einen geplanten Ausgangszug verpasst, kann eine manuelle Intervention in die Wagensteuerung erforderlich sein, um den Transportprozess zu optimieren.

Speziell für diese Zwecke hat ONTEC ein maßgeschneidertes Software-Modul für die ÖBB Rail Cargo Group entwickelt. Dieses Modul ermöglicht eine gegebenenfalls manuelle Übersteuerung der automatisch berechneten Transportplanung an den Bahnhöfen, um Abweichungen vom Plan schnell und effizient zu korrigieren.

Ein Dienst an der Wirtschaft: Zukunftsfähige Perspektiven für den Schienengüterverkehr

Der Schienengüterverkehr ist nicht nur ein unverzichtbarer Bestandteil der gesamten Logistikinfrastruktur, sondern auch ein maßgeblicher Wirtschaftsfaktor, der mitunter die Grundlage für effizientes und nachhaltiges Wirtschaften darstellt. Durch die Bereitstellung zuverlässiger IT-Systeme und die Einführung innovativer Technologien unterstützt ONTEC die Entwicklung des Schienengüterverkehrs.

„Bei ONTEC sehen wir unsere Rolle darin, die Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs kontinuierlich zu stärken. Durch innovative Softwarelösungen und maßgeschneiderte Dienstleistungen tragen wir dazu bei, dass Unternehmen ihre Transporte effizienter und kosteneffektiver gestalten können. Unser Engagement besteht darin, den Schienengüterverkehr als attraktive Alternative zu anderen Transportmitteln zu positionieren und damit einen nachhaltigen Beitrag zur Verkehrswende zu leisten.“

Stefan Pencik, Vertriebsleiter ONTEC AG

Insgesamt trägt die kontinuierliche Weiterentwicklung digitaler Systeme dazu bei, den Schienenverkehr fit für die Zukunft zu machen und so auch die Wettbewerbsfähigkeit am Wirtschaftsstandort nachhaltig zu stärken. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit wichtigen Leitbetrieben aus der Branche und die Bereitstellung maßgeschneiderter Lösungen unterstützt ONTEC aktiv die Entwicklung der Bahn und leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherung einer effizienten und nachhaltigen Logistik auf der Schiene.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel