ÖBB Rail Cargo Group fährt neue Nord-Süd-Verbindungen

Apr 3, 2024 | Güterverkehr & Logistik

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) bietet ab sofort regelmäßige Transporte von Containern und Wechselaufbauten (WAB) zwischen dem Terminal Sommacampagna-Sona bei Verona und dem Terminal Wien Süd CCT an. Kunden profitieren von verkürzten Transportzeiten in eine der stärksten Wirtschaftsregionen Norditaliens.

Mehr Abfahrten

Der TransFER Duisburg–Villach–Ljubljana verbindet Slowenien über Villach mit Deutschland und ermöglicht einen nachhaltigen Schienengüterverkehr mit kurzen Laufzeiten. Die Erhöhung der Rundläufe von vier auf fünf pro Woche trägt zur weiteren Effizienz beim Transport von Containern und Wechselaufbauten (WAB) sowie kranbaren Trailern bei.

Die RCG verkehrt mit dem TransFER Budapest–Neuss ab sofort mit fünf statt drei Rundläufen pro Woche zwischen Ungarn und Deutschland und verbindet damit hochfrequent Westeuropa mit Süd- und Südosteuropa. Transportiert werden Container zwischen 20 und 45 Fuß, Wechselaufbauten (WAB) zwischen 25 und 45 Fuß sowie Trailer – sowohl kranbar als nicht kranbar.

Neue maritime Verbindung: TransFER Burghausen–Trieste

Mit Anfang April gibt es eine wöchentliche Ganzzugverbindung für intermodale Warenströme zwischen Burghausen und Triest. Der neue TransFER verkehrt einmal wöchentlich im Rundlauf und bietet eine effiziente Transportmöglichkeit für intermodale Warenströme zwischen dem süddeutschen Terminal Burghausen UBF und dem italienischen Terminal Triest CMR an der Adria. Dabei werden 20- und 40-Fuß-Container sowie Gefahrgut (RID) transportiert.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel