ÖBB Rail Cargo: Logistikzentren in Desio und San Stino zu einer Tochtergesellschaft zusammengelegt

Aug 2, 2023 | Güterverkehr & Logistik, Personenverkehr

Bisher sind die beiden Logistikzentren der ÖBB Rail Cargo Group (RCG) in Desio und San Stino von den Gesellschaften Rail Cargo Terminal – Desio S.r.l. und Rail Cargo Terminal – S. Stino S.r.l. betrieben worden. Nun wurden sie zusammengelegt und firmieren neu als Rail Cargo Logistics – Terminals Italy S.r.l. Dies stärkt die Position der RCG als Top-Anbieter von intermodalen und konventionellen Bahnlogistikleistungen in Italien.

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn!

Für Kunden soll die Fusion sowohl im Produktions- als auch im Logistikbereich mehrere Vorteile bringen: effiziente Transportlösungen, verstärkter Service und umfassendere Unterstützung bei der Warenverteilung – alles effizient und zuverlässig aus einer Hand.

Wichtig für den Güterverkehr in Italien und darüber hinaus

Italien spielt eine entscheidende Rolle als Verkehrsknotenpunkt für interkontinentale und maritime Verbindungen sowie den Handel im Mittelmeerraum. Mit hochfrequenten TransFER Verbindungen verknüpft die RCG die Wirtschaftsräume Italiens mit zahlreichen Wirtschaftszentren Europas. Dabei legt das Unternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Die beiden Logistikzentren in Desio (Provinz Monza Brianza) und San Stino di Livenza (Provinz Venedig) bilden das Herzstück für den Güterverkehr in ganz Italien. Sie ermöglichen ganzheitliche Transport- und Lagerlogistik bis hin zur landesweiten Enddistribution. Durch die zentrale Lage der Logistikstandorte ist eine optimale Anbindung an die bedeutendsten Wirtschaftsmärkte Zentral-, Süd- und Südosteuropas möglich.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) erweitern ihr internationales Angebot nach Deutschland und setzen ab 2026 vermehrt auf den modernen...