Europameisterin im Bahnfahren: Schweiz verteidigt Spitzenplatz

Dez 14, 2023 | Personenverkehr

Die Schweiz bleibt unangefochtene Europameisterin im Bahnfahren, wie der jährliche Vergleich der LITRA zeigt. Im Jahr 2022 haben die Schweizer Bürgerinnen und Bürger durchschnittlich 61-mal die Eisenbahn genutzt und dabei insgesamt beeindruckende 2179 Kilometer zurückgelegt. Damit setzt die Schweiz ihren Siegeszug fort und behauptet sich an der Spitze des europäischen Rankings.

Die aktuellen Zahlen zeigen eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. Im Jahr 2021 wurden 48 Fahrten pro Person verzeichnet, während es 2020 noch 46 waren. Obwohl die diesjährigen Werte unter den herausragenden 74 Bahnfahrten pro Einwohner im Jahr 2019 liegen, dem letzten Jahr vor der Corona-Pandemie, bleibt die Schweiz unangefochten auf dem ersten Platz in Europa.

Die Verfolger kommen nicht ganz an die Schweiz heran, aber Dänemark schafft es auf den zweiten Platz mit 51 Fahrten pro Einwohner im Jahr 2022. Dies ist im Vergleich zu den 35 Fahrten pro Person im Jahr 2019 beachtlich, und trotzdem liegt der Abstand zur Schweiz beträchtlich. Luxemburg belegt den dritten Platz mit 33 Bahnfahrten pro Einwohner im Jahr 2022. Interessanterweise haben nur Dänemark, Slowenien und Bulgarien im Jahr 2022 die Bahnfahrten pro Person von 2019 übertroffen.

Auch in Bezug auf die mit der Bahn zurückgelegten Distanzen pro Einwohner behält die Schweiz ihre Dominanz bei. Im Durchschnitt wurden 2179 Personenkilometer im Jahr 2022 erreicht. Obwohl dieser Wert unter dem Niveau von 2019 (2505 Kilometer pro Person) liegt, behält die Schweiz ihre Führung. Frankreich hat im Jahr 2022 mit 1510 Kilometern pro Person den zweiten Platz belegt und sogar die Werte von 2019 übertroffen. Österreich komplettiert die Top Drei mit 1412 Kilometern pro Person im Jahr 2022.

Alle Länder verzeichnen im Vergleich zum Vorjahr (2021) ein Wachstum. Neben Frankreich haben auch Dänemark, Polen, Slowenien, Bulgarien, Kroatien und Litauen ihre Werte von 2019 übertroffen. Der größte Aufholbedarf besteht bei Irland, Großbritannien und Luxemburg im Vergleich zu 2019.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel