FlixTrain baut die Kooperation mit dem Deutschlandtarifverbund (DTV) weiter aus

Dez 5, 2023 | Personenverkehr

Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 intensiviert FlixTrain seine Zusammenarbeit mit dem Deutschlandtarifverbund (DTV), sodass Reisende nun in insgesamt 31 Städten über das kombinierte Ticket mit FlixTrain und dem Regionalverkehr an das umweltfreundliche Schienennetz angebunden sind.

Über 80 Haltepunkte für verbesserte Ost- und Westverbindungen

Durch die Ausweitung der Kooperation mit dem DTV wächst das FlixTrain-Netz von fünf auf über 80 Haltepunkte in ganz Deutschland. Neu im Streckennetz ist beispielsweise die Regionalstrecke Lübeck – Hamburg, die nahtlosen Anschluss an FlixTrain-Verbindungen nach Köln oder Berlin bietet. Die Strecke Braunschweig – Hannover ist nun ebenfalls über das Kombi-Ticket verfügbar und ermöglicht eine reibungslose Weiterreise von Hannover nach Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus sind viele neue Haltepunkte in Ostdeutschland hinzugekommen, wie die Verbindung von Jena nach Erfurt, von wo aus Reisende in einen FlixTrain nach Frankfurt oder Stuttgart umsteigen können. Die Kombi-Tickets sind bereits ab 5,99 EUR erhältlich.

Einfache Buchung, günstige Preise und maximale Flexibilität

Die Zusammenarbeit zwischen FlixTrain und dem DTV erleichtert die Ticketbuchung für Reisende und bietet attraktive Kombi-Preise. Das Regionalverkehrsticket und die FlixTrain-Verbindung werden als kombiniertes Ticket gebucht, was den Buchungsprozess für die Kunden vereinfacht. Zusätzlich gewährt das Kombi-Ticket grundsätzlich einen Preisvorteil im Vergleich zum Einzelkauf des Regionalverkehrstickets. Um maximale Flexibilität zu gewährleisten, besteht auf den gebuchten Verbindungen im Regionalverkehrsabschnitt keine Zugbindung, sodass das Anschlussticket für den gesamten Tag gültig ist.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) erweitern ihr internationales Angebot nach Deutschland und setzen ab 2026 vermehrt auf den modernen...