Voith setzt Wachstumskurs fort: Umsatz- und Ergebnisziele wurden erreicht

Dez 13, 2023 | Bahnindustrie

Die Voith Group hat im Geschäftsjahr 2022/23 beeindruckende Ergebnisse im herausfordernden Umfeld erzielt und ihre Position im Bahnbereich weiter gestärkt. Mit Fokus auf nachhaltige Technologien und industrielle Nachhaltigkeit konnte das Unternehmen seine sektorale und geografische Diversifizierung nutzen, um beeindruckende Wachstums- und Ergebnisziele zu erreichen.

Trotz der anspruchsvollen Rahmenbedingungen hat sich Voith im abgelaufenen Geschäftsjahr als robustes Unternehmen bewiesen. Der Auftragseingang übertraf mit 6,14 Milliarden Euro die Erwartungen und stieg um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Auftragsbestand erreichte mit 7,22 Milliarden Euro ein neues Allzeithoch. Der Konzernumsatz wuchs um 13 Prozent auf 5,51 Milliarden Euro, und das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 245 Millionen Euro.

Die beeindruckende Entwicklung von Voith im Bahnbereich resultiert aus Investitionen in innovative Technologien. Der strategische Fokus auf Wasserstofftechnologie, Elektrische Antriebssysteme, Cargo Rail und Energiespeicherung zeigt die Verpflichtung des Unternehmens zu nachhaltigen Lösungen im Schienenverkehr.

Die Voith Group hat ihre Resilienz unter Beweis gestellt, indem sie trotz herausfordernder Marktbedingungen weiter profitabel gewachsen ist. Die Eigenkapitalquote von 23,9 Prozent und der deutlich verbesserte Cashflow von 306 Millionen Euro unterstreichen die solide Vermögens- und Finanzlage des Unternehmens. Die strategische Ausrichtung auf Megatrends wie Dekarbonisierung und Digitalisierung trägt dazu bei, Voith als nachhaltigen Technologiekonzern zu positionieren.

Positive Entwicklung in allen Konzernbereichen

Die drei Konzernbereiche Hydro, Paper und Turbo haben alle zu den positiven Ergebnissen beigetragen. Der Konzernbereich Turbo verzeichnete das deutlichste Umsatz- und EBIT-Wachstum, unterstützt durch zwei erfolgreiche Akquisitionen im Berichtszeitraum.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2023/24

Voith bleibt optimistisch und gut gerüstet, auch vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und geopolitischer Unsicherheiten im laufenden Geschäftsjahr. Die stabile Entwicklung der zentralen Kennzahlen wird erwartet, wobei eine leichte Steigerung beim operativen Ergebnis (EBIT) und der Kapitalrendite prognostiziert wird. Trotz leicht rückläufigem Auftragseingang und Umsatz bleibt Voith zuversichtlich, weiter nachhaltig und profitabel zu wachsen.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel

Lilian Meyer: „Die Produkte von Alstom sind vor allem durch Innovation getrieben!“

Lilian Meyer: „Die Produkte von Alstom sind vor allem durch Innovation getrieben!“

Lilian Meyer ist seit acht Monaten Geschäftsführerin von Alstom Österreich und zieht im Gespräch mit Eisenbahn.Blog eine äußerst positive Bilanz ihrer bisherigen Tätigkeit.
Im Interview spricht Meyer unter anderem über die zentralen Herausforderungen und Chancen der österreichischen Bahnindustrie, den erfolgreichen Aufbau eines diversen Teams und Investitionen in die Zukunft.