Erste Blicke auf die neuen ÖBB-Nahverkehrszüge für Tirol

Mai 31, 2023 | Bahnindustrie, Personenverkehr

Die neuen Cityjet Desiro ML (MainLine) Nahverkehrszüge werden ab Anfang Oktober 2023 für den VVT in Tirol auf der Strecke zwischen Innsbruck und Kufstein im Einsatz sein. Nach und nach wird der Betrieb auf die Strecke zwischen Landeck und Innsbruck sowie ab Juni 2024 zwischen Wörgl und Salzburg ausgeweitet. Aktuell befinden sich die Wagenkästen im Werk von ÖBB Train Tech in Jedlersdorf in Wien – dort wurde das Außendesign der neuen Cityjet-Flotte für Tirol finalisiert. ÖBB und Land Tirol gaben erstmals einen Blick auf die neuen Züge frei und damit einen Vorgeschmack darauf, worauf sich die Fahrgäste in Tirol ab Herbst freuen können.

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn!

Ein besonderes Merkmal der neuen Züge: Sie sind mit 100 Metern Länge die längsten Nahverkehrszüge in Tirol und bieten somit insgesamt 290 Sitzplätze. Bis die Züge den Betrieb aufnehmen können, sind noch einige Arbeitsschritte im Werk notwendig. Fertiggestellt werden die ersten von insgesamt 20 Fahrzeugen noch heuer. Nach Tirol überstellt werden sie im August und bis zur Aufnahme des Fahrgastbetriebs im Oktober zu Schulungszwecken genutzt.

Bewährter Fahrzeugtyp mit modernen Features

Nahverkehrszüge vom Typ Siemens Desiro ML sind bereits seit 2015 für die ÖBB auf Schiene und haben sich seither erfolgreich bewährt. Anfangs vor allem in der Ostregion, seit 2021 sind sie auch im Westen Österreichs unterwegs.

Werner Dilitz, Regionalmanager Tirol bei der ÖBB-Personenverkehr AG: „Mit dem Cityjet Desiro ML erhält die Nahverkehrsflotte in Tirol top-moderne Züge. Zum Beispiel können Pendler:innen mit dem verfügbaren WLAN die Zugfahrt zum Arbeiten nutzen oder einfach mal das Handy via USB-Anschluss laden. Mit mehr Plätzen für Fahrräder kommen auch die sportlichen Fahrgäste auf ihre Kosten.“

René Zumtobel, Mobilitätslandesrat in Tirol: „Ich habe mir bereits Anfang des Jahres in Vorarlberg einen Eindruck von den neuen Garnituren gemacht und freue mich wirklich sehr auf die Auslieferung. Damit bieten wir mehr Platz und mehr Komfort und werten damit das gesamte Öffi-Angebot in Tirol quantitativ und qualitativ auf. Qualität ist eine der bedeutenden Säulen im öffentlichen Nahverkehr – mit komfortablen Fahrzeugen, die auf dem neuesten Stand der Technik sind und mehr Fahrgästen befördern können, leisten wir einen weiteren Beitrag zur Mobilitätswende in Tirol.“

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) erweitern ihr internationales Angebot nach Deutschland und setzen ab 2026 vermehrt auf den modernen...