RailTech Infra Forum 2020: Digitalisierung als Grundpfeiler und Corona als Chance für die Bahn!

Jun 25, 2020 | Innovation, Personenverkehr

Am 17. Und 18 Juni fand das diesjährige RailTech Infra Forum statt. In der virtuellen Konferenz stand vor allem das Thema Digitalisierung und die Auswirkungen des Coronavirus im Vordergrund. 


Danke für Euren Besuch am Blog – bevor Ihr weiterlest, erlaubt mir einen Aufruf in eigener Sache: Euch liegen Verkehr, Mobilität und vor allem die ZukunftBahn auch am Herzen und Ihr wollt mich und meinen Blog unterstützen?
Ich würde mich über Euer Feedback und Eure Meinungen in den Kommentaren sehr freuen. Wenn Euch mein Beitrag gefällt, dann teilt ihn doch in den sozialen Medien, empfehlt meinen Blog weiter, abonniert meinen Newsletter und folgt mir auf Facebook, LinkedIn und Twitter!


Digitalisierung als Grundpfeiler für die #ZukunftBahn 

So wie in fast allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen ist die Digitalisierung auch in der Mobilität Schlüssel für die Zukunft. Der Bahnsektor steht am Beginn einer riesigen Transformation, denn obwohl bereits erste Maßnahmen umgesetzt und wichtige Akzente im Bereich der Digitalisierung gesetzt wurden hat man noch viel aufzuholen. 
Die ExpertInnen sind sich einig, dass es für diesen Transformationsprozess nicht nur Geld und Zeit sondern vor allem auch ein passendes Mindset braucht. Egal ob bei einer kleinen Privatbahn oder bei den großen Bahn- und Infrastrukturkonzernen, es braucht ein zielstrebiges und vor allem digitales Denken. 

Digitalisierung auf der Schiene ist aber nicht nur ein Ziel, sondern auch eine Notwendigkeit! Durch das massive Fahrgastwachstum im Öffentlichen Verkehr und die ambitionierten Ziele der Verkehrswende oder des Green Deal ist es notwendig Kapazitäten zu gewinnen und Abläufe im Verkehrssystem effizienter abwickeln zu können. Die Ausstattung der Infrastruktur mit ETCS würde mehr Zuverlässigkeit, mehr Kapazitäten und vor allem auch mehr Effizienz bringen. Systemunterschiede zwischen den Ländern sowie fixe Blockabstände, die Kapazitäten reduzieren, würden der Vergangenheit angehören.  

Wiederaufbau nach der Coronavirus-Pandemie als Chance für die Bahn! 

Libor Lochman (CER Executive Director) sieht in der aktuellen Situation eine Chance für die Bahn! Man kann in der aktuellen Phase des Wiederaufbaus- bzw. Wiederhochfahrens neue Maßnahmen setzen die einen großen Impact mit sich bringen. Beispielsweise die Rettung von Airlines mit Maßnahmen für die Verkehrswende, so wie es in Österreich oder Frankreich bereits geschehen ist. Auch Investitionen in die Bahn (Infrastruktur, Rollmaterial) hilft nicht nur der Schiene sondern auch der Konjunktur! Es braucht jetzt einen starken Boost für die Bahn! 

Lochmann sieht den Green Deal als wichtigen Input an Wirtschaft und Politik – echten Klimaschutz in Europa kann es nur mit der Bahn geben. Auch in den aktuell wirtschaftlichen schwierigen Zeiten muss der Green Deal hohe Priorität haben.  

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel

Lilian Meyer: „Die Produkte von Alstom sind vor allem durch Innovation getrieben!“

Lilian Meyer: „Die Produkte von Alstom sind vor allem durch Innovation getrieben!“

Lilian Meyer ist seit acht Monaten Geschäftsführerin von Alstom Österreich und zieht im Gespräch mit Eisenbahn.Blog eine äußerst positive Bilanz ihrer bisherigen Tätigkeit.
Im Interview spricht Meyer unter anderem über die zentralen Herausforderungen und Chancen der österreichischen Bahnindustrie, den erfolgreichen Aufbau eines diversen Teams und Investitionen in die Zukunft.