Vergabe des letzten Tunnelbauloses des Brenner Basistunnels an die Arge Porr-Marti

Apr 4, 2023 | Bahnindustrie, Infrastruktur, Innovation

Die Brenner Basistunnel Gesellschaft BBT SE hat, nach umfassender Angebotsprüfung, am 04. April 2023 den Zuschlag für das Baulos „H53 Pfons-Brenner“ an die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Porr Bau GmbH, Marti GmbH Österreich und der Marti Tunnel AG Schweiz erteilt.

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn!

Mit dieser Vergabe sind nun auch die Tunnelbauarbeiten des letzten noch verbliebenen Bauloses beim Brenner Basistunnel beauftragt. Die Vergabesumme für das nunmehr größte Baulos auf österreichischem Projektgebiet beträgt 959 Mio. Euro. Die Bauzeit für diesen Tunnelabschnitt ist für 70,5 Monate anberaumt.

Das Baulos „H53 Pfons-Brenner“ umfasst 25,2 km Haupttunnel, die zwischen dem Gemeindegebiet von Pfons und der Staatsgrenze am Brenner vorgetrieben werden.

Mit dieser Zuschlagserteilung sind nun alle Tunnelbaulose des Projekts Brenner Basistunnel vergeben.

„Wir freuen uns, mit unserem Partner MARTI dieses Jahrhundertprojekt in Angriff nehmen zu können. Der Brenner Basistunnel ist eine wichtige Antwort auf das Kernthema Mobilität, dem sich Europa widmen muss.“ – erklärt PORR CEO Karl-Heinz Strauss.

Strauss ergänzt: „Wir haben unser Team neu aufgestellt und werden diese Teilstrecke nun zügig abwickeln. Der Brenner Basistunnel soll als Verbindung zwischen Österreich und Italien seine Schlüsselrolle im europäischen Verkehrsnetz so schnell wie möglich einnehmen.“

Volle Kraft voraus durch den Berg

Der Bau der Teilstrecke Pfons-Brenner (Baulos H53) wird rund sechs Jahre in Anspruch nehmen. Der Auftragsumfang umfasst zwei eingleisige Haupttunnelröhren mit einer Gesamtlänge von insgesamt 25,2 km. Die ARGE PORR – MARTI setzt dabei sowohl zwei Tunnelbohrmaschinen als auch den Sprengvortrieb ein. Jede der Tunnelbohrmaschinen mit einem Ausbruchdurchmesser von 10,37 m kann dabei eine Strecke von bis zu 30 m pro Tag zurücklegen. Zusätzlich zu den Hauptröhren sind weitere rund 3,6 km an Erkundungs- bzw. Querschlagstunnelstrecken geplant.

Der neue Auftrag ist nicht das einzige Baulos der PORR im Rahmen des Brenner Basistunnels: Sie errichtet auch mit dem Baulos H21 die rund 600 Meter lange Anbindung des Tunnels an den Innsbrucker Hauptbahnhof durch die Sillschlucht. Die Fertigstellung der Sillschlucht-Strecke ist für 2024 geplant.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel