Plasser & Theurer auf der InnoTrans 2024: Nachhaltigkeit und Effizienz im Fokus

Jul 2, 2024 | Bahnindustrie, Bau, Infrastruktur

Die 14. Ausgabe der InnoTrans, der Weltleitmesse für Verkehrstechnik, findet vom 24. bis 27. September 2024 in Berlin statt. Plasser & Theurer wird auch in diesem Jahr im Bereich Eisenbahninfrastruktur ausstellen und präsentiert unter dem Motto „future track technology – NOW“ innovative Lösungen, die langfristigen Mehrwert für die Bahnen der Zukunft bieten sollen.

Antworten auf zentrale Fragen der Branche

Plasser & Theurer stellt sich den Herausforderungen, die durch den Klimawandel und den Fachkräftemangel entstehen. Das Unternehmen sieht sich als Teil des Bahn-Systems und arbeitet daran, die Wirtschaftlichkeit beim Bau und bei der Instandhaltung von Gleisen zu steigern. Das Ziel ist, Lösungen zu bieten, die sowohl für die Bahnen als auch für Bahnbauunternehmen langfristigen Nutzen bringen.

E3-Maschinen: Ein Paradigmenwechsel im Gleisbau

Ein bedeutender Fortschritt in der Gleisbaubranche war die Einführung der ersten E3-Maschinen mit Hybridantrieb im Jahr 2015. Diese Maschinen ermöglichen emissionsreduziertes Fahren und Arbeiten und reduzieren den Bedarf an Hydrauliköl erheblich. Sie senken die Betriebskosten um 40 % im Vergleich zu dieselhydraulischen Maschinen über eine Einsatzdauer von 20 Jahren. Heute sind E3-Maschinen fester Bestandteil des Produktportfolios von Plasser & Theurer und machen etwa 20 % des aktuellen Auftragsvolumens aus.

Digitale Innovationen für mehr Effizienz

Im März 2023 konnte ein Messfahrzeug von Plasser & Theurer in St. Pölten 61 Weichen in einer Nacht vermessen, wobei pro Weiche nur vier Minuten benötigt wurden. Dies verdeutlicht das Know-how des Unternehmens und die Potenziale der Digitalisierung im Bahnbau. Ein weiteres Beispiel ist der Plasser TampingAssistant, der mithilfe von Künstlicher Intelligenz Stopfaggregate automatisiert positioniert, konfiguriert und steuert, wodurch auch weniger erfahrenes Personal hochwertige Ergebnisse erzielen kann.

Strategien gegen den Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel stellt die Bahnen vor große Herausforderungen. Plasser & Theurer begegnet diesem Problem durch die Attraktivierung der Arbeitsplätze auf den Maschinen, die Automatisierung von Prozessen und die Schulung neuer Mitarbeitermit Simulatoren. Diese Maßnahmen sollen die Ausbildungszeit verkürzen und das Personal schneller einsatzbereit machen.

Globale Bedürfnisse und Anpassungen

Plasser & Theurer liefert passende Gleisbaumaschinen für unterschiedliche Regionen weltweit. Das Compact-Portfolio bietet kompakte Maschinen für verschiedene Spurweiten und Umgebungsbedingungen, die in nahezu allen Regionen eingesetzt werden können. Ein Beispiel für die internationale Nachfrage ist der Auftrag über 41 Maschinen für die Taiwan Railways Corporation im Jahr 2023.

Qualität und Service

Rund die Hälfte der bisher 17.800 gebauten Maschinen von Plasser & Theurer ist noch im Einsatz, was die Qualität der Herstellung unterstreicht. Das Unternehmen bietet umfassende Customer Services, einschließlich Wartungs-Services und Retrofits, um die Lebensdauer und Effizienz der Maschinen zu verlängern. Ein neues Angebot sind Used Machines, bei denen gebrauchte Maschinen für neue Einsatzgebiete aufbereitet und wieder verkauft werden.

Plasser & Theurer auf der InnoTrans 2024

Plasser & Theurer wird auf der InnoTrans 2024 in Halle 26 (Stand 270) und auf dem Freigelände Süd (T2/50 + 55, T3/50) vertreten sein.

Diesen Artikel auf Social Media teilen:

Ähnliche Artikel